Blog:

  • Encore un mot, juste une parole: Twentieth Century von Howard Hawks

    Encore un mot, juste une parole: Twentieth Century von Howard Hawks

    Ein Film über die im Alltag unsichtbaren Gefühlsschichten unterhalb des Geschnatters: Howard Hawks lässt John Barrymore und Carole Lombard (eine entfernte Verwandte des Regisseurs; er kokettierte gern damit, sie für diesen Film entdeckt zu haben, was nicht stimmt) als Theatergockel und Schauspieldiva bis an den Rand der hyperbolischen Screwball-Erträglichkeit mit…

  • Berliner Kassiber: Blutbuche

    Berliner Kassiber: Blutbuche

    Die Blutbuche am Invalidenfriedhof bedeckt sich mit ihren eigenen Schatten. Glücklich wer sich so selbst kühlen kann! Auf der aschgrauen Rinde tanzen die Projektionen von Schattenblättern in der sommerlichen Brise, Käfer ducken sich, weil sie nicht unterscheiden zwischen einer Sache und dem, was sich hinter einer Sache vom Licht versteckt.…

  • Taubenblicke XI

    Taubenblicke XI

    Menschen, die bei den ersten, kleinsten Regentropfen sofort ihren Regenschirm aufspannen und die anderen, die sich sorgenlos beregnen lassen  Der Greis, der im Seufzen zu husten anfängt und das Kind, das von einem Weinen übergangslos in einem Lachen übergeht Das Kitzeln einer Ameise auf dem Rücken beim Lesen und die…

  • Duisburger Kassiber: Nichts und alles

    Duisburger Kassiber: Nichts und alles

    An der Außenseite des Seitenschiffs der Kirche am Dellplatz in Duisburg rankt sich seltsames Gepflanz, zumindest für westdeutsche Gefilde. Persische Sträucher gibt es da und Bäume, die sonst nur am Schwarzen Meer gedeihen. Sie passen hier irgendwie hin, an diesen Ort, an den nichts zu gehören scheint. Du berührst die…

  • Le Complexe de Toulon von Jean-Claude Biette

    Le Complexe de Toulon von Jean-Claude Biette

    Frankreich und Großbritannien trennt trotz ihrer geografischen Nähe nicht nur die Sprache, die Mentalität und die Geschichte, sondern – deutlicher könnte es nicht sein – auch der English Channel, der Ärmelkanal, zu dem die Franzosen nur La Manche sagen. Diesen überquert Jean-Christoph Bouvet als Chris Patsch in Jean-Claude Biettes Le…

  • Alles dreht sich (Etalagen V)

    Alles dreht sich (Etalagen V)

    Eine gewisse Unruhe verspürend, werden hier Dinge zueinander gestellt, die gemeinhin getrennte Wege gehen beziehungsweise befahren. Auf den ersten Blick fallen die Rennräder auf, die an silbernen Ketten prunkvoll von der Decke hängen. Das erste, ein himmelblaues Colnago, Dura-Ace-Schaltgruppe mit gelben Akzenten am Ober- und Unterrohr. Zwar sehen die Reifen…

  • Die Leichtigkeit eines Mauerseglers im kindlichen Lächeln von Witold Gombrowicz und Tadej Pogačar

    Die Leichtigkeit eines Mauerseglers im kindlichen Lächeln von Witold Gombrowicz und Tadej Pogačar

    In seinem vielzitierten, großteils im argentinischen Exil geschriebenen Tagebuch verweist der für gewöhnlich gegen die Bürgerlichkeit und Unterdrückung des Einzelnen sprudelnde Witold Gombrowicz mehrfach auf den unabdingbaren Wert der Leichtigkeit für die Kunst. Sein Schreiben richte sich gegen die selbstauferlegte Schwere, er wolle befreien, Flügel verleihen, abheben mit jedem Satz.…

  • Loin de Manhattan von Jean-Claude Biette

    Loin de Manhattan von Jean-Claude Biette

    Text von Leonard Krähmer Wer ein Kunstmagazin Shapes and Colors nennt, hat verstanden, worauf es ankommt in der Kunstwelt. Im besten Fall heißt Malen schließlich nichts anderes, als eine Leinwand mit Formen und Farben derart zu bearbeiten, dass etwas entsteht, was alle Welt sprachlos macht vor Schönheit. Die Shapes and…

  • ευφορία

    ευφορία

    Glaubt man den deutschen Medien herrscht sie dieser Tage. Sie sei begrüßenswert und nötig und mitreißend (das Bild der Welle wird wiederholt evoziert) und sowieso nötig für ein erfolgreiches Turnier (die Rede ist vom Ballsportspektakel). Der ins Nichts gerichtete Optimismus der lautesten Vertreter einer Gesellschaft soll aus sich selbst heraus…

Hier für unseren Newsletter anmelden: